Allgemeine Geschäftsbedingungen für Schulungen / Veranstaltungen der Litreca AG mit Sitz in D-70597 Stuttgart

Stand: März 2015

1. Anbieter, Allgemeines, Geltungsbereich

1.1 Anbieter der auf der Internetseite www.litreca.com angebotenen Schulungen / Veranstaltungen ist:

Litreca AG
Tränkestraße 11
70597 Stuttgart
Fax: +49 (711) 72 72 46-79
E-Mail: info [at] litreca.com
 
vertretungsberechtigter Vorstand:
Jürgen Hamann (Vorsitzender)
 
Aufsichtsratsvorsitzender:
Georg M. Hänsel
 
Handelsregisternummer:
Eingetragen beim Amtsgericht Stuttgart HRB 19303
 
Steuernummer:
99135/01682
 
Ust-Idnr.:
DE195472982
 
1.2 Unsere Schulungen erfolgen - auch zukünftig - ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Entgegenstehende oder in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Schulungen/Veranstaltungen nicht enthaltene anderslautende Bedingungen des Kunden erkennen wir nicht an.

2. Vertragsschluss, Teilnahmebestätigung

2.1 Der Kunde gelangt auf unserer Internetseite www.litreca.com über die Buttons „Academy“ zu einer Aufstellung der von uns angebotenen Schulungen und Veranstaltungen.

2.2 Um einen Vertrag über die Teilnahme an einer Schulung/Veranstaltung zu schließen, muss der Kunde zunächst die gewünschte Schulung anklicken bzw. die gewünschte Veranstaltung auswählen. Nach dem Auswählen der gewünschten Schulung und durch Klicken des Buttons „Anmelden“ gelangt der Kunde zum Anmeldeformular. Das Anmeldeformular muss vollständig ausgefüllt werden. Insbesondere muss der Kunde das vor dem Satz „Ich habe die AGB gelesen und akzeptiert“ stehende Kästchen durch Klicken mit einem Häkchen versehen und damit bestätigen, dass er mit der Geltung der vorliegenden per Checkbox angezeigten AGB einverstanden ist. Der Kunde kann seine Angaben im Anmeldeformular bis zum Klicken des Buttons „Verbindlich anmelden“ korrigieren. Durch Klicken des Buttons „Verbindlich anmelden“ am Ende des Anmeldeformulars meldet der Kunde sich verbindlich zur ausgewählten Schulung bzw. Veranstaltung an.

Versendet der Kunde seine Anmeldung durch Klicken des Buttons „Verbindlich anmelden“, erhält er per E-Mail eine Anmeldebestätigung die ihn zur Teilnahme an der Schulung bzw. Veranstaltung berechtigt.

3. Preise, Zahlung

3.1 Der Kunde erhält eine Rechnung, die 10 Tage nach Rechnungsdatum, spätestens aber 14 Tage vor Schulungsbeginn zur Zahlung fällig wird. Der Rechnungsbetrag ist rein netto und ohne Skontoabzug zu begleichen.

4. Ersatzteilnehmer, Umbuchung, Absage durch den Kunden

4.1 Die Schulung/Veranstaltung kann ohne Bearbeitungsgebühr von einem Ersatzteilnehmer wahrgenommen werden.

4.2 Die Umbuchung auf einen anderen Termin derselben Schulung/Veranstaltung ist jederzeit möglich. Bis zwei Wochen vor Beginn der Schulung ist die Umbuchung kostenlos, danach berechnen wir eine Umbuchungsgebühr in Höhe von EUR 50,00.

4.3 Erfolgt eine Absage durch den Kunden bis vier Wochen vor dem Schulungs-/Veranstaltungsbeginn, erhält der Kunde die Teilnahmegebühr unter Abzug von EUR 50,00 Stornierungsgebühr erstattet. Bei einer Absage der Schulung/Veranstaltung bis zwei Wochen vor dem Schulungs-/Veranstaltungsbeginn, erhält der Kunde 50% der Teilnahmegebühr erstattet. Erfolgt die Absage weniger als zwei Wochen vor dem Schulungs-/Veranstaltungsbeginn, ist leider keine Erstattung mehr möglich.

4.4 Die Absage und Umbuchung der Schulung/Veranstaltung muss schriftlich oder per E-Mail erfolgen.

5. Absage durch die Litreca AG

5.1 Wir behalten uns vor, die Schulung/Veranstaltung bis zwei Wochen vor Beginn abzusagen, wenn die vorgesehene Mindestteilnehmerzahl von 3 Personen nicht erreicht wird. In diesem Fall können keine Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden. Sollten zu diesem Zeitpunkt bereits Teilnahmegebühren gezahlt worden sein, werden diese erstattet.

5.2 Darüber hinaus kann die Schulung/Veranstaltung aufgrund höherer Gewalt oder aus wichtigem Grund (z.B. bei Erkrankung des Referenten) von uns abgesagt werden. In diesen Fällen können keine Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden. Sollten zu diesem Zeitpunkt bereits Teilnahmegebühren gezahlt worden sein, werden diese erstattet.

5.3 Auf Wunsch des Kunden erfolgt in den Fällen von Ziff. 5.1 und Ziff. 5.2 eine kostenlose Umbuchung auf einen anderen Schulungs-/Veranstaltungstermin.

6. Haftung

6.1 Wir haften entsprechend den Vorschriften des Produkthaftungs-gesetzes sowie in den Fällen zu vertretenden Unvermögens und zu vertretender Unmöglichkeit. Ferner haften wir für Schäden nach den gesetzlichen Bestimmungen in den Fällen des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit, bei Übernahme einer Garantie sowie bei einer von uns zu vertretenden Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit. Verletzen wir im Übrigen mit einfacher Fahrlässigkeit eine Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf, oder eine Pflicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, ist unsere Ersatzpflicht auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt. In allen anderen Fällen der Haftung sind Schadensersatzansprüche wegen der Verletzung einer Pflicht aus dem Schuldverhältnis sowie wegen unerlaubter Handlung ausgeschlossen, sodass wir insoweit nicht für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Kunden haften.

6.2 Soweit unsere Haftung aufgrund der vorstehenden Bestimmungen ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

7. Hinweise zur Datenverarbeitung, Verhaltenskodizes

7.1 Wir verarbeiten die für die Geschäftsbeziehung erforderlichen Daten des Kunden unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Vorschriften.

7.2 Speziellen Verhaltenskodizes unterliegen wir nicht.

8. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

8.1 Für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen uns und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

8.2 Soweit der Kunde Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist Gerichtsstand für sämtliche Rechte und Pflichten der Vertragsbeteiligten unser Geschäftssitz. Entsprechendes gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, nach Vertragsabschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Wir sind jedoch auch berechtigt, den Kunden an dessen allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen.