Wie Rückerstattungen in SAP FI vereinfacht erfolgen können

In Krisenzeiten schnell auf Rückerstattungen zu reagieren ist ein Service, den viele Unternehmen Ihren Kunden bieten. Die tatsächliche technische Umsetzung gestaltet sich oft aufgrund fehlender IBAN Daten schwierig und erfordert Zeit und manuelle Bearbeitung.

Rückerstattungen aufgrund von Kulanz oder anderen Gründen erfordern eine aktuelle Datenbasis. Im SAP FI-Standard werden in der Regel keine Bankverbindungen zu Rückerstattungen in den Stammdaten hinterlegt.

Mit der Lösung aus dem Hause Litreca ist es nun möglich automatisch die Debitorenstammsätze oder den Geschäftspartnerstammsatz (S4/HANA Lösung) mit IBAN Daten zu füllen.

Die IBAN Daten, welche in die Stammdaten des jeweiligen Kunden zu überführen sind, werden aus der Lösung Ltc|accountbook in SAP generiert. Die Auswertung beinhaltet alle Zahlungseingänge, die über bestimmte GVCs gebucht wurden. Daten, die nicht vollständig in der Tabelle abgebildet sind, werden nicht berücksichtigt. Ebenfalls können Unternehmen Kunden von Rückerstattungen ausschließen.

Unternehmen können somit auch in Spitzenzeiten ihren Service für ihre Kunden erweitern, ihre Stammdaten ständig auf dem Laufenden halten und für die Zukunft eine zuverlässige Datenbasis schaffen.

Zurück

 

Sie haben Fragen oder möchten mehr über unsere Lösungen erfahren?

Dann vereinbaren Sie jetzt eine unverbindliche Onlinepräsentation, bei der Sie ganz bequem vom Schreibtisch aus teilnehmen können.

 

Jetzt Onlinepräsentation vereinbaren